Home » Blutdruckmessgerät Tests, Infos & Empfehlungen

Blutdruckmessgerät Tests, Infos & Empfehlungen

Die erste Frage zum Blutdruckmessgerät aus dem Versand lautet häufig, ob diese Geräte mit denen in einer Arztpraxis zu vergleichen sind.- Und ob es Sinn macht, ein Blutdruckmessgerät kaufen zu wollen. Hier lässt sich ein klares JA formulieren. Dabei sind vor allem Geräte für die Blutdruckmessung zu empfehlen, die ein Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga haben. Alle Modelle, die in unseren Blutdruckmessgerät Tests aufgeführt sind, verfügen darüber.

Der Wert und die Genauigkeit beim Blutdruckmessgerät, das einfach zu Hause verwendet werden kann, ist praktisch mit denen aus der Praxis zu vergleichen. Unterschiede gibt es bei der Blutdruckmessung und der Genauigkeit nicht. Doch die zahlreichen Vorteile machen das digitale Blutdruckmessgerät für den Heimbereich oftmals geeigneter. Vor einer Blutdruckmessung sollten Sie weder Essen noch Trinken. Blicken Sie auch in unseren Ratgeber Blutdruck Normalwerte. Genauso wichtig sind bei einer Messung mit dem Blutdruckmessgerät Ruhe und Entspannung. Und genau an dieser mangelt es in der Praxis häufig bei langen Wartezeiten. Damit sind die ermittelten Werte Zuhause oft viel genauer als beim Arzt. Damit Sie problemlos auch in den eigenen vier Wänden messen können, haben wir dazu die wichtigsten Punkte unter „Richtig Messen“ zusammengestellt. Natürlich geht es auch um das genaue und richte Ablesen. Damit Sie wissen, was diastolische und systolische Werte bei einem Blutdruckmessgerät bedeuten und was diese aussagen, blicken Sie einfach in unseren Ratgeber „Richtig Ablesen“.

–> Blutdruckmessgerät kaufen.- Hier

Wenn Sie ein Blutdruckmessgerät kaufen möchten, wird Ihnen viel Arbeit abgenommen. Die lästigen Wartezeiten beim Arzt oder in der Apotheke entfallen. Gute Heimgeräte sind heute für bereits unter 100 Euro erhältlich.

Blutdruck ohne Hilfe messen
BlutdruckmessgerätIm Versand erhalten Sie digitale Blutdruckmessgeräte, die vollkommen automatisch arbeiten. Sie können dabei zwischen einem Oberarm- und Handgelenk- Blutdruckmessgerät wählen. Die Unterschiede und Vorteile haben wir ebenfalls einmal benannt. Dadurch kann der Blutdruck in einer ruhigen Minute ohne Hilfe von anderen Personen ermittelt werden. Ideal sind die Geräte auch für den Urlaub. Das Blutdruckmessgerät pumpt sich automatisch auf. Sie müssen nur noch die Ärmel hochkrempeln und das Gerät anlegen. Schon nach kurzer Zeit können Sie die Werte einfach ablesen. Nicht nur die Blutdruck-Werte können mit den Modellen erfasst werden. Je nach Gerät gibt es weitere, wichtige Informationen. Wer ein gutes Blutdruckmessgerät kaufen will, erhält dabei auch Daten zur Pulsfrequenz und kann gleichzeitig prüfen lassen, ob das Herz regelmäßig schlägt.

Blutdruckmessgerät Tests

Beinahe regelmäßig finden immer wieder Blutdruckmessgerät Tests statt. Auch Stiftung Warentest testet in diversen Abständen. Dabei ergaben die einzelnen Tests immer wieder, dass nichts gegen den Gedanken spricht, Blutdruckmessgerät kaufen zu wollen. Ganz im Gegenteil. Der Kauf für den Homebereich wird sogar empfohlen. Immerhin lässt sich zu hoher Blutdruck schneller erkennen und damit späteren Schäden vorbeugen. Mehr als 12 Geräte konnten bei dem Blutdruckmessgerät Tests mit Erfolg überzeugen. Nicht nur Stiftung Warentest gab damit wertvolle Vorschläge zum Kauf, sondern auch andere renommierte Institute und Magazine testen regelmäßig die Blutdruckmessgeräte. Modelle von Herstellern wie Boso, Panasonic, Uebe, Hartmann und zum Beispiel Medisana konnten dabei in den Blutdruckmessgerät Tests überzeugen. Wir haben einige der relevantesten Punkte und Aussagen in eigenen Test Berichten  für Sie zusammengestellt. Die Preise belaufen sich dabei von 18 bis zu 100 Euro. Abhängig davon, ob es sich um ein Handgelenk- oder Oberarmgerät handelt.

Mit dem Blutdruckmessgerät messen

Das Blutdruckmessgerät nutzt ein Verfahren, welches auf akustischer Basis die Überprüfung vornimmt. Dabei geht es um den Blutfluss in den Gefäßen. Das Blut fließt in Druckwellen in die Gefäße. Möglich macht das die Pumpbewegung des Herzmuskels. So zieht sich der Herzmuskel zusammen und presst das Blut mit einem hohen Druck in das Gefäßsystem, woraus der systolische Wert bei der Blutdruckmessung ermittelt wird. Danach erschlafft das Herz, um die Kammern erneut mit Blut füllen zu können. Der diastolische Wert bei der Blutdruckmessung entsteht. Die Messung des Blutdrucks setzt sich dabei immer aus 2 Werten (ein Paar) zusammen. Der systolische Wert muss bei der Blutdruckmessung immer höher sein als der diastolische Wert.

[Bild: bodytel / flickr.]

error: Content is protected !!